Projekte

Digitaler Produktlebenszyklus (DiP)
https://dip.reutlingen-university.de

Ziel dieses Forschungsvorhabens ist die ganzheitliche, vollständig digitale Abbildung und maschinelle Ausführbarkeit des Produktlebenszyklus (PLC).

Forschungsaufgabe ist die konsistente Integration der einzelnen Domänen des PLC (Requirements, Entwurf, Produktarchitektur und Geometrie, virtueller Test, digitale Fabrik, ganzheitliche Kosten- und Energiebilanzierung) in ein Gesamtmodell.

Die Hochschule Reutlingen beschäftigt sich in diesem Projekt mit der Umsetzung moderner, multidisziplinärer Arbeitsweisen für den kollaborativen Entwurf.


Entwicklung eines modularen Webkonferenzsystems
MKIB Wahlfachpflichtfach
Bastian Heß, Lukas Kaiser, Maic Schellig

modulares_webkonferenzsystem
Mockup des modularen Webkonferenzsystems
In der heutigen Arbeitswelt ist die Zusammenarbeit nicht mehr nur auf räumlich zusammengehörige Teams beschränkt. Projektteams arbeiten an unterschiedlichen Standorten, räumlich voneinander getrennt. Die Unterstützung der Zusammenarbeit (virtueller) verteilter Teams wird dabei immer wichtiger. Um eine optimale Zusammenarbeit gewährleisten zu können, muss ein Webkonferenzsystem in der Lage sein, sich unterschiedlichen Anforderungen anpassen zu können. Dabei muss beispielsweise zwischen Projektstatus (Anforderungsdefinition, Planung, Konzept etc.),  Anwendungsdomäne (Konstruktionstätigkeit, Management etc.) oder den zur Kommunikation benutzten Endgeräten unterschieden werden. Um diesen Grad der Anpassbarkeit zu erreichen, soll ein vorhandenes Webkonferenzsystem analysiert und auf Basis von geeigneten Frameworks ein neues System modular entwickelt werden.